Trends bei Geschäftsreisen – Oktober

Posted: 26 November 2020
Travel Manager Uses Business Travel Trend Data

Verwendung der Daten von Egencia zu Trends bei Geschäftsreisen

Unternehmen müssen angesichts der stetigen weltweiten Veränderungen aufgrund von COVID-19 viele Entscheidungen zum Thema Geschäftsreisen treffen. Egencia möchte ihnen mit der Übersicht zu Geschäftsreisetrends dabei helfen.

Unten sehen Sie reale Daten zu Geschäftsreisen auf der ganzen Welt. Sie wurden aus unseren Systemen extrahiert, anonymisiert und zusammengefasst, um allgemeine Trends zu veranschaulichen und gleichzeitig die Daten unserer Kunden zu schützen. Hierbei handelt es sich um bereits getätigte Buchungen. Wir aktualisieren die Daten entsprechend der Entwicklung der Weltwirtschaft und der Bedingungen für Geschäftsreisen.

Industry-Returning

Manchmal kommt es auf die Definition an. Bei den Daten auf Branchenebene unterscheiden wir beispielsweise zwischen „Branchen, in denen gereist wird“ und „Branchen, die sich auf Reisen vorbereiten“. Diese Unterscheidung bezieht sich darauf, wie Unternehmen in einer Branche unsere Systeme nutzen. Ein Unternehmen, das „reist“, bucht Reisen. Ein Unternehmen, das sich „auf Reisen vorbereitet“, passt seine Reiserichtlinien in unseren Tools an neue Strategien an, bucht aber noch keine Reisen. Aber Unternehmen, die sich auf Reisen vorbereiten, werden irgendwann zu Unternehmen, die Reisen buchen.

Travel Manager können auf der Grundlage unserer Daten Gespräche mit der Unternehmensleitung führen und diese bei Entscheidungen über die Rückkehr zu Geschäftsreisen beraten. Dazu stehen ihnen nun zuverlässige Statistiken zur Verfügung. Im Folgenden präsentieren wir Ihnen die zusammengefassten Daten zur weiteren Analyse.

Fünf wichtige Erkenntnisse aus den aktuell vorliegenden Informationen

  1. In den Ländern, die früh strenge Maßnahmen verhängt haben, sind Reisen ebenfalls früh wieder möglich. Im Diagramm der Länder, die einen Wiederaufschwung erleben, stehen Indien, China und Westeuropa bei Auslandsreisen und auch generell ganz oben. Allerdings gibt es auch einige Abweichungen vom allgemeinen Trend. In Schweden gibt es viele Inlandsreisen, jedoch wenige Reisen ins Ausland. Dies ist möglicherweise auf den schwedischen Sonderweg im Umgang mit dem Virus zurückzuführen, durch den ein Lockdown vermieden wurde, der aber in anderen Staaten nicht auf Zustimmung stieß. Die USA verzeichnen keine Auslandsreisen, aber eine ausreichend hohe Zahl an Inlandsreisen, um in den globalen Ranglisten vertreten zu sein.
  2. Es wird branchenübergreifend wieder gereist, wobei in den Bereichen Fertigung und Unternehmensdienstleistungen die Geschäftsreisetätigkeit am schnellsten wiederaufgenommen wurde. Es gilt, zu berücksichtigen, dass die von uns festgelegten Kategorien sehr weit gefasst sind. Sie umfassen Unternehmen, die physische Produkte herstellen oder Systeme installieren bzw. die etwas für andere Unternehmen tun, z. B. verschiedenste Berater. In diesen Kategorien besteht möglicherweise auch ein unterschiedlich hoher Nachholbedarf bei absolut notwendigen Reisen, beispielsweise von Ingenieuren in der Fertigung, IT-Beratern, die Systeme installieren sollen, oder Rechtsanwälten und Beratern, die Verträge schließen. Vieles wurde in diesem Jahr bisher zurückgestellt. Unsere Daten zeigen auch, dass sich die Softwarebranche am stärksten auf neue Reisen vorbereitet. Dies könnte mit den Aktivitäten in der Fertigung und bei Unternehmensdienstleistungen zusammenhängen.
  3. Großstädte sind die Hauptziele. Es überrascht nicht, dass Großstädte besonders viele wirtschaftliche Aktivitäten verzeichnen, die sich auch auf das Umland erstrecken. Flughäfen von Großstädten können für viele Branchen wichtige Reiseziele sein. Unsere Daten zeigen kaum Aktivität an kleinen Flughäfen, was wahrscheinlich mit der niedrigen Buchungsrate bei Billigfluglinien zusammenhängt. Große Airports haben nicht nur generell höhere Passagierzahlen, sondern gelten möglicherweise auch als besser auf COVID-19 vorbereitet als kleinere Flughäfen.
  4. Reisende buchen vermehrt kleinere Unterkünfte. Die Zahl der Reisenden, die ein Zimmer in einer Frühstückspension oder ein Apartment buchen anstatt eines Hotelzimmers, ist höher als erwartet, insbesondere in Europa. Zwar verzeichnen Hotels weltweit immer noch die meisten Buchungen, aber ein Teil der Reisenden interessiert sich eher für kleinere, privatere Unterkünfte, in denen weniger Menschen aufeinandertreffen.
  5. Bei der Aufenthaltsdauer und dem Vorausbuchungszeitraum geht der Trend nach unten. Dies deutet darauf hin, dass sich Geschäftsreisen möglicherweise wieder normalisieren, d. h., die Reisenden suchen einen bestimmten Ort auf, erledigen dort ihre Aufgabe und kehren wieder nach Hause zurück, genau wie vor der Coronapandemie. Wenn dieser Trend anhält, wäre die Entwicklung bei Geschäftsreisen gegenläufig zur allgemeinen Reisebranche, die längerfristige Buchungen deutlich im Voraus verzeichnet, z. B. weil Menschen nach einem Lockdown ihren Traumurlaub planen oder nach weit entfernen Orten suchen, an denen sie im Homeoffice arbeiten können.

Feststellungen und Aspekte, die weiter beobachtet werden sollten

Ausgehend von einem niedrigen Niveau entwickelt sich der Trend bei Geschäftsreisen nach oben. Dies ist die Ausgangsbasis, auf deren Grundlage wir die weitere Entwicklung von Geschäftsreisen beobachten werden. Auch ein gleichmäßiger, vorsichtiger Anstieg hat Auswirkungen auf die Weltwirtschaft sowie die Strategiediskussionen in Unternehmensführungen. Wie bereits erwähnt, sollten auch die Parameter „Vorausbuchung“ und „Aufenthaltsdauer“ weiter beobachtet werden, um die Normalisierung bei Geschäftsreisen richtig einschätzen zu können.

Die Daten zeigen deutlich, dass Flexibilität für die Reisenden wichtig ist, um wieder auf Geschäftsreise zu gehen und die Reisetätigkeit auch beizubehalten. Dazu ist es möglicherweise nötig, Richtlinien zu aktualisieren, damit die Mitarbeiter beispielsweise anstatt eines Hotels eine Frühstückspension buchen können, ohne gegen die unternehmensinternen Vorgaben zu verstoßen.

Travel Manager sollten stets aktuelle Informationen über den Umgang mit COVID-19 in den Ländern, in denen sich ihre wichtigsten Reiseziele befinden, zur Hand haben. Dazu gehören Daten aus dem Gesundheitswesen sowie zu den entsprechenden Vorkehrungen.

Reaktionen der Reisebranche

Neben der Übersicht von Egencia zu Geschäftsreisetrends bieten wir auch Interviews mit Führungspersönlichkeiten aus der Reisebranche wie Cyril Ranque. Er berichtet aus seiner Sicht, wie sich die Branche auf COVID-19 einstellt und die Überarbeitung vorhandener Prozesse und Prämissen vorantreibt.

Hier finden Sie das Interview sowie ergänzende Informationen über Reisetrends.

Weitere Ressourcen und Informationen

Als Vorbereitung auf die Rückkehr zu Geschäftsreisen müssen Travel Manager eine Vielzahl von Gesprächen mit Beteiligten aus dem gesamten Unternehmen führen. Egencia hat verschiedene Tools und Informationen zusammengestellt, um sie dabei zu unterstützen.

Haben Sie Interesse an detaillierten Kursen zum Thema Geschäftsreisemanagement in Krisenzeiten? Dann besuchen Sie die Travel Management Academy von Egencia.

Brauchen Sie allgemeine Informationen zu COVID-19 weltweit? Dafür könnten die folgenden Ressourcen hilfreich sein:

Rüsten Sie sich gerade für die Rückkehr zu Geschäftsreisen? Mit diesem Leitfaden schicken Sie Ihre Mitarbeiter wieder sicher auf Reisen und fördern die Erholung des Geschäfts. Er beinhaltet Folgendes:

  • Vorbereitung auf Geschäftsreisen unter den neuen Bedingungen
  • Neugestaltung Ihres Reiseprogramms
  • Aktualisierung Ihrer Geschäftsreiserichtlinien
  • Optimale Nutzung Ihres Reisebudgets

Finden bei Ihnen bereits wieder Geschäftsreisen statt? Dafür bietet Egencia unter anderem die folgenden Ressourcen und Lösungen:

Fügen Sie diese Website zu Ihren Lesezeichen hinzu, um über die aktuellen Trends bei Geschäftsreisen auf dem Laufenden zu bleiben.

Sie interessieren sich für bessere Geschäftsreisemanagement-Lösungen? Dann kontaktieren Sie unser Team.