Reiseprogramme an Unternehmenszielen ausrichten

Posted: 13 January 2020
Topics: EinkaufBlog
corporate-travel-and-business-goals1.jpg

Von Dan Godsell, Global Sales, Nordamerika

In der heutigen schnelllebigen, hart umkämpften Weltwirtschaft sind Veränderungen eine notwendige Konstante, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Strategische Verschiebungen in bestimmten Funktionsbereichen, einschließlich Geschäftsreiseprogrammen, können Nachwirkungen innerhalb eines Unternehmens hervorrufen. Die Einführung eines umfassenden Geschäftsreiseprogramms ist keine leichte Aufgabe, aber es gibt Strategien, die das Änderungsmanagement erleichtern können, besonders in dieser Ära des digitalen Wandels.

Dies ist der zweite Teil einer Artikelreihe über den Einkauf von Reisedienstleistungen in einer sich rapide verändernden Wirtschaft. Im ersten Teil habe ich über Einkaufspraktiken geschrieben, die in dieser sich rasch wandelnden Welt schwer Schritt halten können. Heute möchte ich mich auf das Thema der strategischen Ausrichtung an Unternehmensprioritäten konzentrieren, indem ich Ihnen das Big Picture, ein Beispiel aus der realen Welt, und einige spezifische Schritte zeige, mit denen Sie Ihr Reiseprogramm mit Ihren Unternehmenszielen in Einklang bringen können.

Der Wert dieses Ausrichtungsprozesses wird klar, wenn wir die Konsequenzen einer fehlgeschlagenen Ausrichtung betrachten. Verfehlte Ziele haben normalerweise Auswirkungen wie geringere Umsätze und/oder gesunkene Aktienpreise zur Folge. Diese Auswirkungen sind leicht zu verstehen, wenn man Aspekte wie fehlgeschlagene F&E-Investitionen analysiert. Weniger greifbare oder indirekte Kategorien haben zusätzliche Auswirkungen auf Umsatz, Mitarbeiterbindung, Kundenzufriedenheit und vieles mehr, wenn sie nicht im Einklang mit den Unternehmenszielen stehen. Reiseprogramme können in diese Kategorien fallen.

Reise- und Einkaufsteams können ihre Glaubwürdigkeit und ihren Einfluss stärken, indem sie ihre Reiseprogramme zielbewusst mit dem Big Picture verknüpfen. Schauen wir uns ein Szenario an, das zeigt, wie diese Bemühungen um Einklang dem Travel Manager, dem gesamten Unternehmen und den Reisenden helfen können.

In Strategiemeetings der Geschäftsleitung liegt der Fokus häufig auf Personalbeschaffung und Mitarbeiterbindung. Wir hören seit Jahren vom Kampf um Talente und der Druck, die besten Mitarbeiter zu finden und zu halten, war niemals größer. Zur Veranschaulichung: Im August 2019 lag die Arbeitslosenquote in den USA laut dem Bureau of Labor Statistics bei 3,7 Prozent.[1] Das ist ein historisch niedriger Wert – sogar niedriger als das, was einige Ökonomen als Vollbeschäftigung ansehen. Dennoch liegt die professional-Arbeitslosenquote laut der St. Louis Federal Reserve Bank im Juli 2019 bei 2,9 Prozent.[2] In Kanada ist die Arbeitslosenquote mit 5,8 Prozent im Jahr 2018 auf ein fast 20-jähriges Tief gesunken.[3] Das bedeutet, dass innerhalb der Rahmenbedingungen eines insgesamt angespannten Arbeitsmarktes Bereiche mit spezialisierten Fähigkeiten bestehen, in denen der Kampf um Talente sehr real ist.

Die Konsequenzen dieses Wettkampfs um die Besten und Klügsten sind ziemlich konkret. Wir haben bereits berichtet, dass Studien gezeigt haben, dass das Ersetzen eines Mitarbeiters mit einem Jahresgehalt von 100.000 $ 231.000 $ kosten kann – also 213 Prozent des Gehalts. Unter Berücksichtigung dieser Daten kann ein großes Unternehmen mit einer leicht verringerten Mitarbeiterfluktuation einen bedeutenden Geldbetrag sparen.

Wenn eines Ihrer Unternehmensziele ist, die besten Talente zu finden und zu halten, können Ihre Reiseprogramme Teil dieser Strategie werden.

Ich habe mich kürzlich mit einem Kunden besprochen, einem schnell wachsenden Finanzunternehmen, und zwar zu dem Zeitpunkt, als sie ihre Jahresplanung finalisierten. Einer der Schlüsselfaktoren hinter einigen ihrer strategischen Ziele war die sich verändernde Demografie ihrer Mitarbeiter. Heutzutage stellen Millennials einen Großteil ihrer Belegschaft dar und ihnen ist bewusst, dass dieser Generationenwechsel anhalten wird, genau wie die sich entwickelnden Erwartungen dieser Altersgruppe.

Zur selben Zeit haben die Reise- und Einkaufsteams gerade das Reiseprogramm umgestaltet. Das Unternehmensziel „die besten Talente finden und halten“ wurde zu „eine Reiseerfahrung der nächsten Generation bereitstellen“ geändert, um dem Kontext des Reiseprogramms zu entsprechen. Es wurde als Kriterium zur Bewertung Ihres Travel-Management-Unternehmens genutzt und war, gleichermaßen wichtig, Teil ihres Kommunikations- und Änderungsmanagement-Prozesses.

Auf Nachfrage der Geschäftsleitung, warum das Reiseprogramm geändert wurde, konnte das Team dieselbe strategische Argumentation wie die Geschäftsleitung liefern. Es genügt hier der Hinweis, dass die Zustimmung von oben nicht ausblieb.

Zufriedene Reisende sind zufriedene Mitarbeiter. Zufriedene Mitarbeiter bieten einen guten Kundenservice.

Personalbeschaffung und Mitarbeiterbindung sind nur zwei Beispiele, die den Wert der Ausrichtung an Unternehmenszielen aufzeigen. Einige Unternehmen arbeiten vielleicht darauf hin, in größerem Maße datengesteuert zu werden. Wie sammeln und analysieren Sie Ihre Reiseprogramm-Daten und wie ergreifen Sie Maßnahmen auf deren Grundlage? Möglicherweise ist eine Ihrer Initiativen die Vereinfachung (eine unserer Leitlinien bei Expedia). Kostenreduzierung und -kontrolle, digitaler Wandel und vor allem Sicherheit sind ebenfalls Beispiele dieser Leitlinien, und es gibt noch viele weitere. Sie werden sehen, wie dies auf eine Vielzahl von Unternehmensstrategien, -visionen, -gebote und -ziele anwendbar ist.

Wenn in Ihrem Unternehmen Diskussionen über die Geschäftsreisestrategie geführt werden, suchen Sie nach Möglichkeiten, Ihr Reiseprogramm anzupassen. Das kann bedeuten, dass Sie sich ein oder zwei strategische Unternehmensziele genauer ansehen, um herausfinden, wie diese durch Reisen beeinflusst werden. Oder dass Sie Travel-Management-Unternehmen bewerten und nachfragen, wie deren Services und Tools diese Ziele unterstützen. Arbeiten Sie mit Ihrem Einkaufsteam zusammen, um diese Kriterien in Ihre Anbieter-Evaluierung aufzunehmen.

Da eine Strategie regelmäßig aktualisiert wird, müssen Sie natürlich darauf vorbereitet sein, dies in zukünftigen Planungszyklen wieder zu tun. Der Ausrichtungsprozess wird sich dann zu einer fortlaufenden Verbesserungsmethode entwickeln – aber das ist ein Thema für einen anderen Artikel.

Eins ist sicher: Unabhängig davon, wie die Ziele für Ihr Geschäftsreiseprogramm aussehen: Wenn Sie Argumentationen und Aussagen anbringen können, die im ganzen Unternehmen Anklang finden, werden Sie bessere Ergebnisse erzielen.

Weitere Informationen zu unserem modernen Ansatz zum Einkauf von Geschäftsreisedienstleistungen finden Sie in unserem Whitepaper.


[1] „Civilian unemployment rate“, Bureau of Labor Statistics, aktualisiert im August 2019, https://www.bls.gov/charts/employment-situation/civilian-unemployment-rate.htm#.

[2] „Unemployment Rate: Professional and Related Occupations,“ Federal Reserve Bank of St. Louis, aktualisiert im August 2019, https://fred.stlouisfed.org/series/LNU04032217.

[3] „Rate of unemployment in Canada from 2000 to 2018,“ Statistica, April 29, 2019, https://www.statista.com/statistics/578362/unemployment-rate-canada/.

Sind Sie auf der Suche nach besseren Geschäftsreiselösungen? Kontaktieren Sie unser Team.