Skip to main content

Hotelrabatte, kostenloses Travel Management für Krankenhäuser mit Egencia Helping Healthcare

Posted: 27 May 2020
healthcare-travel-discounts-medical-professionals-1200x800.jpg

Von Wendy White, CMO Egencia

Die Expedia Group möchte nicht nur lokal der Gemeinschaft etwas zurückgeben, sondern weltweit Dinge bewegen. Als wir hörten, dass Krankenhäuser Probleme haben, Zimmer für medizinische Fachkräfte und Freiwillige zu finden, die in Quarantäne müssen oder in Gebiete reisen, die besonders vom Coronavirus betroffen sind, war uns klar, dass wir etwas unternehmen müssen.

Vor ein paar Wochen rief ich Dr. Jon Lensing an, um mehr über sein Start-up Apollo Healthcare Technologies zu erfahren. Ich war beeindruckt von seiner Vision und dem Engagement seines Teams, Gesundheitsdienstleister dorthin zu bringen, wo sie am dringendsten gebraucht werden. Er sagte: „Seit dem Beginn der Coronakrise ist die Zahl der benötigten medizinischen Fachkräfte in den besonders betroffenen Gebieten drastisch gestiegen.“

Deswegen haben wir das Egencia-Reiseprogramm Helping Healthcare entwickelt, damit Krankenhäuser und andere Einrichtungen des Gesundheitswesens nicht lange nach Hotels suchen oder sich Gedanken machen müssen, wie sie ihre Sorgfaltspflicht erfüllen können. Wir wissen außerdem, dass auch Gesundheitsdienstleister, die nicht reisen, manchmal die Möglichkeit brauchen, in Quarantäne zu gehen, um ihre Familie zu schützen. Sie möchten günstige Preise und Rabatte bei Hotels in ihrer Nähe und die Arbeitgeber möchten es ihren Mitarbeitern erleichtern, diese zu finden.

Dank des verkürzten Onboarding-Prozesses können medizinische Einrichtungen ihren Mitarbeitern schnell Zugriff auf Hotelraten mit einem Rabatt von bis zu 30 %[1], Kundenservice rund um die Uhr in mehr als 30 Sprachen sowie Benachrichtigungen über Reiseunterbrechungen bieten. Im Rahmen des für 90 Tage kostenlosen Reiseprogramms verzichtet Egencia außerdem auf sämtliche Onboarding- und Transaktionsgebühren.

Gesundheitseinrichtungen und andere Dienstleister profitieren von Funktionen für Unternehmen zur effektiven Verwaltung ihrer Reiseprogramme. Dazu gehören:

  • Eine sichere, kontrollierte Umgebung für Hotelbuchungen mit einer großen Auswahl an Preisen – Raten von Expedia (einschließlich spezieller Raten für Gesundheitsdienstleister), GDS-Raten und von Ihnen selbst ausgehandelte Raten
  • Ein intuitiver Reisebuchungsvorgang – egal, ob Sie einen Travel Manager benennen oder die Nutzer sich registrieren und selbst buchen
  • Die Möglichkeit, benutzerdefinierte Ziele zu erstellen, damit die Nutzer problemlos Hotels in ihrer Nähe oder in der Nähe eines Krankenhauses finden können
  • Eine branchenführende Lösung zur Einhaltung der Sorgfaltspflicht und für das Risikomanagement bei Reisen für die schnelle Suche und Kommunikation mit allen Nutzern
  • Eine detaillierte Reporting- und Analysesuite mit allen Buchungsdetails, damit Sie wissen, wo sich Ihre Mitarbeiter aufhalten
  • Zugang zur Egencia-Community mit Best Practices und Tipps von Kollegen

Hotelrabatte für Gesundheitsdienstleister

Über Helping Healthcare haben medizinische Einrichtungen Zugang zu speziellen Rabatten, die von Hotelketten wie Best Western und IHG angeboten werden, sowie auf besondere Hotelraten des Expedia Market Management-Teams. Darüber hinaus verfolgen viele Hotels auch umfassende Ansätze zur Eindämmung des Virus und setzen weiter gehende Sicherheitsmaßnahmen wie häufigere Reinigungen ein.

Wie Apollo die Branche unterstützt

Während meines Telefonats mit Dr. Lensing sprach dieser über das ganz ähnliche Ziel seines Unternehmens, Organisationen im Gesundheitswesen in der Coronakrise zu unterstützen. Seinen Worten zufolge besteht die Mission von Apollo darin, „die Bereitstellung medizinischer Dienstleistungen zu beschleunigen, indem die Kommunen mit dem größten Bedarf mit dem nötigen Fachpersonal versorgt werden“. Um dieses wichtige Ziel zu erreichen und den Kontakt zwischen medizinischen Einrichtungen und örtlichen Ärzten, Krankenpflegern, Gesundheitsdienstleistern und Freiwilligen herzustellen, verzichtet Apollo auf seine Gebühren.

Dr. Lensing kontaktierte die Gesundheitsministerien verschiedener US-Bundesstaaten, Krankenhausgesellschaften und medizinische Fachgesellschaften, die alle Interesse an den Angeboten seines Unternehmens zeigten. Bei den Gesprächen kam ein bestimmtes Thema immer wieder zur Sprache. „Sie wollten sichergehen, dass sich jemand um die medizinischen Fachkräfte kümmert, die reisen müssen. Derjenige sollte wissen, wann sie wohin unterwegs sind, und ihnen eine Unterkunft besorgen können, denn mit diesem Aspekt können sie sich derzeit nicht auch noch befassen“, so Dr. Lensing.

Ihm wurde klar, dass er Unterstützung brauchte, um die Fragen rund um das Geschäftsreisemanagement zu klären, daher wandte er sich an Egencia.

„Wir hoffen sehr, dass Apollo und Egencia gemeinsam dafür sorgen können, dass die Gesundheitsdienstleister sinnvoll verteilt werden – nicht nur jetzt, sondern auch nach dieser Krise.“

Registrieren Sie sich noch heute für das Egencia-Reiseprogramm Helping Healthcare.

[1]Durchschnittlich bis zu 30 % Einsparungen pro Nacht bei teilnehmenden Hotels

Sie interessieren sich für bessere Geschäftsreisemanagement-Lösungen? Dann kontaktieren Sie unser Team.